Zusammenfassung lesen

wieder zu klappen

Zusammenfassung

Welche Anwendungsgebiete haben Augentropfen, was sind Vor- und Nachteile von Augentropfen und welche Tropfen können wir empfehlen? Achtung: Natürlich stellen wir in unserem Augentropfen Test nur verschreibungsfreie Tropfen für – Arzneimittel werden ausschließlich von Medizinern verschrieben und sollten nur auf deren Anraten eingesetzt werden!

Was Sie unbedingt über Augentropfen wissen müssen:

  • Augentropfen unterstützen das Auge durch unterschiedliche Wirkungsmechanismen und können besonders bei trockenen Augen oder Bindehautentzündungen Linderung bringen, ohne dass auf Medikamente zurückgegriffen werden muss
  • Augentropfen können in der Regel auch über einen längeren Zeitraum, regelmäßig eingenommen werden und müssen nicht ärztlich verordnet werden. Hier hilft unser Augentropfen Test die perfekten Tropfen zu finden.
  • Bei Allergien können Augentropfen Juckreiz und Brennen der Augen lindern und im Zusammenspiel mit weiteren Maßnahmen Allergien wirksam entgegenwirken

Augentropfen im Test 2021: 

  • Platz 1. Viscosan Augentropfen mit Hypromellose
  • Platz 2. Beyer Bepanthen Augentropfen 20er
  • Platz 3. Hylo Comod Augentropfen 
  • Platz 4. Ratiopharm Hyaluron-Augentropfen
  • Platz 5. Wala Euphrasia Augentropfen 

Platz 1: Viscosan Augentropfen mit Hypromellose

Die Viscosan Augentropfen des Herstellers AGEPHA Pharma werden als Tränenersatzmittel vertrieben und unterstützen das Auge durch einen Film aus langanhaltender Flüssigkeit mit dem Wirkstoff Hypromellose.

  • + sehr gute Wirksamkeit
  • + auch für Träger von harten Kontaktlinsen geeignet
  • + schnellwirkende Zusammensetzung mit Hypromellose
  • + sehr sanfte Formulierung
  • + mit ca. 11,- € pro 10 ml günstig

Der Testsieger unter den Augentropfen von Viscosan sind sehr gut verträglich und arbeiten zuverlässig bei Beschwerden durch trockene Augen, Allergien oder zur unterstützenden Behandlung von Bindehautentzündungen. Die Tropfen sind für Nutzer von harten Kontaktlinsen ebenfalls geeignet und können jederzeit angewendet werden. Die Tropfen sind sehr reichhaltig und haben eine als sehr gut beschriebene Wirksamkeit.

Platz 2: Beyer Bepanthen Augentropfen 20er

Ein absoluter Klassiker unter den Augentropfen kommt aus dem Hause Beyer. Die in praktischen Einzeldosen verpackten Augentropfen schützen das Auge vor Austrocknung und pflegen die angegriffenen Augen mit Dexpanthenol.

  • + gute Verträglichkeit
  • + Made in Germany
  • + Wirkstoff Dexpanthenol (CMC)
  • + Konservierungsmittelfrei
  • + praktische Einzeldosen
  • – 9,88 Euro / 20 Dosen
  • – Einzeldosen enthalten meist etwas zu viel Lösung für eine einzelne Anwendung

Die in Deutschland gefertigten Tropfen enthalten keine Konservierungsstoffe und sind auch für Kontaktlinsenträger geeignet.

Platz 3: Hylo Comod Augentropfen

Die sehr gute Wirksamkeit dieser Augentropfen wird von einer Vielzahl der Nutzer bestätigt: Die Hylo Comod Augentropfen setzen auf den Wirkstoff Natriumhyaluramat und bieten eine langanhaltende, feuchtigkeitsspendende Wirkung.

  • + Sehr wirksam
  • + gute Verträglichkeit
  • + Wirkstoff Natriumhyaluramat
  • + für langfristige Anwendung ausgelegt (2×10 ml)
  • – Anschaffungspreis mit knapp 20 Euro recht hoch

Die besonders verträgliche Formulierung schützt das Auge vor dem Austrocknen und leistet eine gute Hilfe bei Symptomen von trockenen Augen, roten Augen und Co.

Platz 4: Ratiopharm Hyaluron-Augentropfen

Die Augentropfen des Herstellers Ratiopharm setzen auf den bewährten Wirkstoff Hyaluron. Dieser schützt das Auge vor dem Austrocknen und wirkt langanhaltend pflegend.
Besonders bei trockenen Augen können diese Tropfen innerhalb kürzester Zeit Linderung bringen.

  • + gute Verträglichkeit
  • + mit ca. 7,50 € sehr günstig
  • + für Kontaktlinsenträger geeignet
  • – Wirksamkeit nach einer einzelnen Anwendung nicht ausreichend

Durch eine besonders schonende Zusammensetzung können diese Tropfen auch häufig angewendet werden.

Platz 5: Wala Euphrasia Augentropfen

Natürliche Arzneimittel aus dem Hause Wala erfreuen sich großer Beliebtheit. Auch die anthroposophischen Augentropfen auf Basis der Euphrasia können wir guten Gewissens in unserer Top 5 aufnehmen.

  • + schnelle Wirkung
  • + natürlicher Wirkstoff
  • + ganzheitlicher Ansatz
  • – Wirksamkeit erst nach mehreren Anwendung anhaltend

Die Tropfen werden ohne Konservierungsstoffe gefertigt und lassen sich demnach auch dauerhaft anwenden.
Besonders zur unterstützenden Behandlung bei Bindehautentzündungen sind die Augentropfen des Herstellers Wala sehr gut geeignet

Auf was kommt es bei Augentropfen an?

Alle Augentropfen in unserem Test sind verschreibungsfrei und online erhältlich. Wir haben unseren Lesern die besten angebotenen Augentropfen zusammengestellt. Zum Test haben wir die Kriterien

  • Wirksamkeit
  • Verträglichkeit
  • Preis
  • Wirkstoff
  • Packungsgröße

Zudem haben wir unseren Test als Hybrid aufgestellt. Unsere Optiker haben die Augentropfen bewertet, dazu wurden Kundenbewertungen ausgewertet und analysiert.

Wir lehnen es ab, Arzneimittel zu testen – ihre Anwendung sollte stets nach den Anweisungen der behandelnden Ärztinnen und Ärzten erfolgen. Unser Test befasst sich daher ausschließlich mit Medizinprodukten, also frei erhältlichen Mitteln, welche die körpereigenen Funktionen unterstützen sollen.

Wir haben uns bei unserem Test auf Augentropfen konzentriert, welche zur Behandlung von trockenen und gereizten Augen angewendet werden. Allergie-Tropfen sind aus unserem Test ausgeklammert – neben der jeweiligen chemischen Zusammensetzung kommt es bei Allergietropfen auch auf die individuellen körpereigenen Reaktionen an, die wir in einem Test nicht abbilden können.

Wann sollte man Augentropfen nutzen?

Bei Problemen mit den Augen (trockene Augen, juckende Augen oder gereizte Augen) können Augentropfen den Betroffenen helfen und die Symptome lindern. Daher sollte der Schritt, Augentropfen zu testen und zu nutzen, nicht abschrecken. Rein befeuchtende Augentropfen, wie sie zur Linderung von Reizungen und Trockenheit genutzt werden, haben keine negativen Auswirkungen und können bedenkenlos genutzt werden – solange alle Inhaltsstoffe vertragen werden, versteht sich.

Natürlich sollten Augentropfen immer nach den beigefügten Anwendungshinweisen verwendet werden. Gerade die empfohlenen Mengen sollten nicht missachtet werden. Hier droht zwar keine Überdosierung, durch das „überfluten“ der Netzhaut kann der enthaltene Wirkstoff jedoch schlechter ans Auge gelangen und die Wirksamkeit der Tropfen wird herabgesetzt.

Eine regelmäßige Anwendung sollte gerade bei trockenen Augen unbedingt beachtet werden. Wer im Abstand von wenigen Stunden kleinere Mengen in das Auge einflößt, erzielt in aller Regel einen größeren Erfolg, als bei der einmaligen Gabe von großen Mengen an Augentropfen.

Vorteile von Augentropfen

Augentropfen haben gegenüber verschreibungspflichtigen Medikamenten einige Vorteile. Durch die lokale Anwendung wird die Belastung des Organismus verringert – durch Medikamente, die in Tablettenform eingenommen werden müssen, ist keine derart zielgenaue Wirkstoffverteilung möglich.

Zwar ist es zunächst unangenehm, sich selbst eine Flüssigkeit ins Auge zu träufeln, dennoch tritt die Wirkung von Augentropfen in der Rege sofort ein. Gerade im Vergleich zu einer systematischen Behandlung ist die Beseitigung der Symptome von trockenen Augen schneller erreicht, meist tritt die Besserung bereits nach wenigen Sekunden ein.

Auch ist die Anwendung von Augentropfen sehr einfach, eine Überdosis ist kaum realistisch zu erreichen und die Anwendung kann immer und an jedem Ort erfolgen – eine echte Hilfe!

Anwendungsgebiete für Augentropfen

Anwendungsgebiete für Augentropfen

Unterschiedliche Anwendungsgebiete eignen sich besonders für Augentropfen. Neben der Behandlung oder begleitenden Therapie von Krankheiten am oder im Auge, kommen auch noch die nachfolgenden Anwendungsbereiche zum Tragen:

  • Trockene Augen
  • Allergien
  • Bindehautentzündung
  • Rote Augen
  • Juckende Augen

Augentropfen bei trockenen Augen

Trockene Augen sind ein weit verbreitetes Phänomen, welches mit bestimmten Augentropfen und Präparaten behandelt werden kann.

Die Ursachen von trockenen Augen sind vielfältig und können auf viele Faktoren zurückgeführt werden: trockene Umgebungsluft, nicht ausreichende Menge an Tränenflüssigkeit oder eine Funktionsstörung der Tränendrüse können Gründe für die unangenehmen Empfindungen sein.

Durch das Befeuchten der Augen unterstützen Augentropfen das Auge und lindern die Symptome sehr schnell und schonend. Die Wirksamkeit der Tropfen beruht dabei auf unterschiedlichen Wirkmechanismen:

Augentropfen gegen trockene Augen befeuchten das Auge mittels einer Zubereitung und führen so rasch zu einer Besserung. Bei den Wirkmechanismen unterscheidet man verschiedene Varianten der Augentropfen für trockene Augen:

  • Mittel, die das Auge befeuchten
  • Filmbildende Mittel
  • Verdunstungsschutz für Tränenflüssigkeit
  • Reinigende und spülende Mittel

Allergien behandeln mit Augentropfen

Pollenallergien im Frühjahr und Sommer, Hausstauballergien bei besonders trockenem Raumklima: Viele Menschen leiden unter den Folgen von Allergien und häufig sind auch die Augen betroffen.

Juckende und gereizte Augen sind nur einige der Symptome einer Allergie, die mit Hilfe von Augentropfen behandelt werden können.

Die Wirkmechanismen der Tropfen sind dabei unterschiedlich. Während spülende Tropfen die Allergene aus dem Auge entfernen, unterstützen beruhigende Substanzen das gereizte Auge und helfen, die Beschwerden zu verringern.

Augentropfen bei Bindehautentzündung

Eine Bindehautentzündung ist eine sehr häufige Erkrankung des Auges und kommt bei vielen Menschen regelmäßig oder sogar chronisch vor.
Bindehautentzündungen sind meist durch Viren oder Bakterien ausgelöst und müssen oftmals medizinisch behandelt werden.

Zur unterstützenden Therapie eignen sich auch hier besonders gut Augentropfen, da diese die unangenehmen Symptome wie Reizungen und Fremdkörpergefühl im Auge lindern.

Die medizinische Therapie einer Bindehautentzündung ist abhängig vom Auslöser: Während bakteriell ausgelöste Entzündungen durch Antibiotika behandelt werden, müssen Entzündungen, die durch einen Pilz ausgelöst werden, durch ein Antimykotikum behandelt werden.

Verschreibungsfreie Augentropfen können jedoch in beinahe allen Fällen eine merkbare Linderung der Symptome liefern. Aber Achtung: Die Selbstmedikation mit verschreibungspflichtigen Präparaten kann sehr gefährlich sein. Arbeiten Sie mit ihrem Arzt zusammen, um die Ursache der Krankheit schnell und sicher zu beheben. Augentropfen sollten Sie nur zur Unterstützung einsetzen.

Augentropfen bei roten Augen

Neben Bindehautentzündungen und anderen Reizungen der Augen, kommt es vielfach auch zu einer Erweiterung der Blutgefäße im Inneren des Auges – rote Augen sind die Folge.
Besonders häufig führen Allergien und trockene Augen zu roten Augen und auch hier kann eine Behandlung mittels Augentropfen die unangenehmen und manchmal schmerzhaften Symptome lindern.

Der Wirkstoff Tetryzolin beispielsweise ist ein verschreibungsfreier Wirkstoff, der dabei helfen kann, die roten Augen zu behandeln. Durch das Zusammenziehen der Blutgefäße bewirkt das mIttel, dass die Rötung sich schnell zurückbildet.

Doch nicht nur verschreibungsfreie Augentropfen sind gegen rote Augen erhältlich. Mittel, denen Antibiotika, Kortison oder Diclofenac zugesetzt wurde, sind jedoch nur auf ärztlichen Rat hin zu nehmen.